Skip navigation

Falls du GMail über IMAP zusammen mit Apple Mail benutzt und dich schon immer geärgert hast, dass in Mail dadurch viele Ordner zweimal erscheinen (etwa Papierkorb, Gesendet, etc.) und dass du keine Labels setzen kannst wie über das GMail-Webinterface, dann ist dieser Post für dich. Denn mit ein paar Tricks lässt sich Mail richtig konfigurieren.

Mail nach der Konfiguration

  1. Zu aller erst ist es empfehlenswert, den IMAP-Präfix-Pfad richtig zu setzen. Einmal funktioniert ohne den das vergeben von Labels nicht, außerdem werden so deine GMail-Ordner (Labels) nicht alle im Unterordner GMail (bzw. Google Mail) erscheinen, sondern auf dem selben Level wie Eingang oder Gesendet. Gehe in Mail dazu unter Einstellungen > Accounts > [Dein GMail-Konto] > Erweitert auf IMAP-Pfad-Präfix und setze ihn auf [Gmail] bzw. [Google Mail]. Achtung: Bis die Einstellungen übernommen werden, dauert es eine Weile. Bei mir war Mail gute 5 Minuten nicht ansprechbar.
  2. Um deine GMail-Ordner Gesendet, Entwürfe und Papierkorb direkt anstelle der entsprechenden lokalen Ordner zu verwenden, kannst du sie als lokale Ordner einrichten (Menü “Postfach” > Dieses Postfach verwenden für…). Hier musste ich Mail neustarten, dass die Änderungen übernommen wurden. Wenn neben einzelnen Postfach-Ordnern ein  teils ausgefüllter Kreis erscheint, bedeutet dass, dass Mail die Postfächer mit dem GMail-Server synchronisiert. Währenddessen kann es zu starken Verzögerungen bei der Verwendung mit Apple Mail kommen.
  3. Labels in GMail können nun von Mail aus mit Kopieren (bzw. Verschieben) der Mails in die einzelnen GMail-Ordner verwaltet werden. Verschiebt man eine Mail aus dem Eingang in einen Ordner, wird das Label “Posteingang” entfernt, und entsprechende Label hinzugefügt. Kopiert man dagegen die Mail, indem man die Command-Taste beim Ziehen gedrückt hält, behält die Mail das Label “Posteingang” bei (bleibt im Posteingang erhalten). Nützlich ist auch zu wissen, dass das mehrmalige Kopieren einer Mail in einen Ordner keinen Effekt hat, die Mail also nicht zweimal getaggt wird. Das ist dann gut zu wissen, wenn man 10 Mails zuerst per Hand in Apple Mail taggt und dann entscheidet, das restliche Taggen über eine Suche zu erledigen.

Ein letzter Tip: Wenn du so wie ich arbeits-, newsletter- und/oder mailinglisten-bedingt tausende Mails in deinem Postfach hast, sodass Mail merkbar langsamer wird, du die Mails aber nicht löschen möchtest, kannst du sie anstattdessen Archivieren. in Mail 5.0 gibt’s im Kontextmenu einer Mail dazu einen extra Eintrag, ansonsten ist die Aktion meines Erachtens nichts anderes, als das Verschieben der Mail in einen anderen (lokalen) Ordner. So sind die Mails zwar noch vorhanden, müssen aber beim Öffnen des Posteingangs nicht geladen werden – zu Gunsten der CPU-Last.

Quellen:
http://allmybrain.com/2007/11/27/configuring-apple-mail-30-leopard-to-use-imap-with-gmail/
http://www.aptgetupdate.de/2010/09/15/google-mail-labels-in-apple-mail/
Advertisements

One Comment

  1. sehr gut!


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: